Hortensienblüten konservieren – die Schönheit einfangen


Hortensien sind bekannt für ihre wahnsinnig schönen Blüten. Jetzt, wenn die Hortensien in voller Blüte stehen und schon die erste Herbstfärbung zeigen, wird es Zeit, die Schönheit für immer festzuhalten.

Mit ein paar Ticks lassen sich die schönen Hortensienblüten konservieren. Damit sorgen die Blüten der Hortensie noch lange für gute Laune. Denn das beste daran: die Blüten verlieren durch das Konservieren ihre Farben nicht.

Die Hortensie und ihre Blüten

Die Blüten der Hortensie sind etwas ganz besonderes. Nicht umsonst ist die Hortensie in den Gärten so belieb. Von Weiß über Pink bis Blau stahlen die Hortensienblüten mit der Sonne um die Wette und sind die Sommerpflanzen schlechthin. Wenn sich der Sommer aber langsam dem Ende neigt, zeigt sich die Hortensie in einer farbenfrohen Herbstfärbung. Und weil die Blüten so schön sind, wäre es eine Schande, sie nicht ins Haus zu holen und den Sommer damit noch zu verlängern. Da die Hortensie nicht nachtragend ist, hat sie auch kein Problem damit, wenn hier und da mal eine Blüte abgeschnitten wird. Beim Abschneiden der Blüten dürfen keine neuen Triebe erwischt werden, damit die Blüten im Folgejahr genauso üppig wieder kommen.

Das kleine Extra im Wasser

Hortensienblüten lassen sich ganz einfach trocknen. Das bedeutet allerdings, dass die Blüten ihre strahlende Farbe verlieren. Damit das nicht passiert, gibt es eine kleine Extra-Zutat, die die Farbe strahlend lässt. Das Geheimnis heißt Glycerin. In einem Messbecher werden Wasser und Glycerin im Verhältnis 2:1 zusammen gegossen und gut vermischt. Die abgeschnittenen Hortensienblüten kommen dann zusammen mit dem Glycerin-Wasser in eine Vase. Die Stiele der Hortensienblüten sollten dabei circa 10 Zentimeter im Wasser stehen. Das Glycerin gelangt in die Blüten und lagert sich dort ein. Ist das Wasser in der Vase verdunstet, können die Hortensienblüten getrocknet werden. Das Glycerin verhindert, dass die Farbe verblasst und die Blüten bleiben knallig bunt.

Hortensienblüten trocknen

Natürlich lassen sich Hortensienblüten auch ganz einfach in der Vase oder kopfüber trocknen. Das hat aber zur Folge, dass die Blüten blasser werden. In einer Herbstdekoration machen sich aber auch dezente Pastellfarben sehr gut. Um Hortensienblüten in der Vase zu trocknen, werden die Blüten einfach in eine Vase mit Wasser gestellt und wenn das Wasser aufgenommen wurde, wird kein neues Wasser nachgefüllt. Nach wenigen Tagen sind die Blüten dann getrocknet und können weiter verarbeitet werden. Oder wie wäre es, einen ganzen Krank mit frischen Hortensien zu trocknen? Die Gestaltungsmöglichkeiten für Herbstdekorationen sind mit Hortensien unendlich!

Ähnliche Beiträge

Bericht anzeigen

Fit für den Winter – Hortensien im Kübel überwintern

Bericht anzeigen

Die Rispenhortensie – einmal gepflanzt ein wahrer Hingucker

Bericht anzeigen

Die Kletterhortensie zurückschneiden – Kletterprofi unter Kontrolle halten

Bericht anzeigen

Die Hortensie im Kübel – richtig pflanzen und pflegen