Frühjahrsputz bei Hortensien – alte Blütenstände entfernen


Wenn der Frühling angekommen ist, erwacht die Natur weder zum Leben. Vorbei sind die kalten Tage, der Frühling ist da! Jetzt starten die Hortensien im Garten wieder richtig durch. Vorher wird es aber Zeit, alte Blütenstände zu entfernen.

Damit die Hortensien frisch, frei und fröhlich in die neue Gartensaison starten können, müssen die alten Blütenstände weg. Dann bilden sich viele neue Blüten, die im Sommer wieder für Aufsehen sorgen.

Rückschnitt im Frühling

Einen radikalen Rückschnitt bekommen nur Schneeball- und Rispenhortensien. Alle anderen Arten sind Kandidaten für den Rückschnitt im Frühling. Rückschnitt bedeutet in diesem Fall aber nur, die alten Blütenstände aus dem Vorjahr zu entfernen und dabei nicht die neuen Triebe zu beschädigen. Das Entfernen der trockenen Blüten m Frühjahr hat den Vorteil, dass sich die Hortensien schneller von dem Schnitt erholen können. Schneidet man die alten Blütenstände im Herbst, kann es zu Frostschäden an den Hortensien kommen. Wann im Frühling der richtige Zeitpunkt gekommen ist, lässt sich nicht genau sagen. Einen Anhaltspunkt bieten aber die Blüten der Forsythien. Wenn sie sich zeigen, sind keine Nachtfröste mehr zu erwarten.

Fit in den Frühling

Auch wenn sich viele Gartenbesitzer eher davor drücken ihre Pflanzen zu schneiden: es ist gut für die Gesundheit der Pflanzen. Vor allem Hortensien jeder Art freuen sich über einen Rückschnitt im Frühling. Durch das Entfernen der alten Blütenstände können die Hortensien ihre ganze Energie in die neuen Triebe und damit in das Wachstum und die Bildung neuer Blüten stecken. Geschnitten werden die Hortensien deshalb oberhalb eines gesunden und grünen Knospenpaares. Bei der Gelegenheit kann man de Hortensien auch gleich von abgestorbenen und erfrorenen Trieben befreien. Ob ein Trieb noch lebt, erkennt man so: einfach mit dem Daumennagel etwas von der Rinde abkratzen. Ist der Trieb darunter grün, ist er noch lebendig. Tote Triebe sind unter der Rinde gelblich weiß und trocken.

Blüten am laufenden Band

Nicht nur im Frühling lohnt sich das Abschneiden von alten Blüten an den Hortensien. Alte Blütenstände können die ganze Blütezeit über entfernt werden. Das verlängert die Blütezeit der Hortensien und lässt sie kräftiger wachsen. Durch den Schnitt stecken die Hortensien ihre ganze Kraft nämlich in die Bildung neuer Blüten. Wer auf die hübsche Herbstfärbung aber nicht verzichten möchte, der kann die Blütenstände stehen lassen. Sterile Blütenstände können direkt entfernt werden, aber aus den Blüten bilden sich Samen, die für den natürlichen Kreislauf wichtig sind. Allerdings bilden die Hortensien während der Samenbildung keine neuen Blüten aus, dafür reicht die Kraft der Pflanzen nicht aus.

Ähnliche Beiträge

Bericht anzeigen

Fit für den Winter – Hortensien im Kübel überwintern

Bericht anzeigen

Die Rispenhortensie – einmal gepflanzt ein wahrer Hingucker

Bericht anzeigen

Die Kletterhortensie zurückschneiden – Kletterprofi unter Kontrolle halten

Bericht anzeigen

Die Hortensie im Kübel – richtig pflanzen und pflegen