Hortensien trocknen


Hortensien sind gerade wegen ihrer Blütenpracht so beliebt. Ob kugel- oder tellerförmig: die Hortensienblüte ist ein Traum! Bevor sie verblühen, können Sie die Blüten noch als hübsche Dekoration ins Haus holen. Hortensien eignen sich wunderbar zum Trocknen. So haben Sie die Möglichkeit, die wunderschönen Blüten über lange Zeit zu nutzen.

Man kann die Blüten einfach abschneiden, in die Vase stellen und nicht mehr gießen. Sie werden vertrocknen, ihre Farbe verlieren und verschrumpeln. Das hat seinen ganz eigenen Charme! Wenn Sie aber besonders die Farbe der Hortensienblüten schätzen, können Sie diese mit einem Trick erhalten. Wenn Sie Hortensien trocknen, holen Sie sich damit hervorragende Deko-Elemente ins Haus.

Hortensien trocknen im Hochsommer

Im August stehen Hortensien in voller Blüte. Ihre Blütenblätter sind kräftig und die Farben leuchtend. Dann ist die beste Zeit, um dekorative Blütendolden abzuschneiden. Ausgereifte Blüten halten am längsten. Prüfen Sie die Blütenblätter also auf ihre Festigkeit. Schneiden Sie die Blüten nicht an einem Regentag und auch nicht, wenn noch Tau auf ihnen liegt. Nasse Blütenstände verwelken schnell. Außerdem sollten die Blütendolden nicht zu tief abgeschnitten werden. Der Stiel sollte nur etwa 20 Zentimeter lang sein, beziehungsweise so lang, dass nicht in altes, braunes Holz geschnitten wird. Dieses behindert die Wasseraufnahme. Wenn Sie zu tief schneiden, laufen Sie Gefahr, auch Triebe fürs nächste Jahr zu entfernen und das reduziert die kommende Blütenpracht. Wenn Sie im Hochsommer Hortensien trocknen, erzielen Sie die beste Grundlage für Herbstgestecke und -sträuße.

Unser Tipp: schneiden Sie die Blüten nicht zu tief ab, so bleiben noch dicke Knospen für den Blütenaustrieb im nächsten Jahr!

Hortensien trocknen in der richtigen Mischung

Hortensien trocknen Sie in einem Glyzerin-Wasser-Gemisch mit einem Verhältnis von 1:3. Das heißt, dass Sie 100 ml Glyzerin mit 200 ml Wasser in eine Vase geben. Dann die Blätter von den Stielen entfernen, den Stiel noch einmal mit dem Messer schräg anschneiden und die Hortensienblüte mit dem Stiel in die Lösung stellen. Eine abgeschrägte Schnittfläche begünstigt die Wasseraufnahme. Sie können den Stiel dafür außerdem vorsichtig einschneiden.

Die Hortensienblüte zieht das Wasser mit dem Glyzerin aus der Vase. Das Wasser in der Hortensien verdunstet langsam und das Glyzerin bleibt in der Blüte. Das Glyzerin in der Blüte führt zu einer Art natürlicher Konservierung und erhält somit die Farben in den Blütenblättern. Nun können Sie nach Lust und Laune ihre Hortensienblüten zu Tischdekorationen oder Kränzen verarbeiten und haben viele Jahre Freude an den Blüten. So holen Sie sich den Sommer in die Wohnung. Ob blumige Tischdeko oder als Kranz: Hortensien trocknen ist für jede blumige Deko-Idee eine gute Wahl!

Wie Sie Hortensien trocknen: Unser Fazit

Trocknen sie die Blüten einfach so, dann verlieren sie nach der Zeit ihre Farben. Wenn sie zu früh geschnitten wurden, rollen sie zusammen. Stellt man die Blüten in eine Glyzerin-Wasser-Mischung und lässt sie darin trocknen, bleiben die Blüten lange schön. So können Sie Hortensien trocknen und herrliche Herbstdekorationen basteln!

Weitere Tipps aus unserem Hortensien Ratgeber

Hortensien Spezial: Alles was Sie über Hortensien wissen sollten

Jetzt Hortensien auch bei Sommerlichen Temperaturen kaufen