• Rispenhortensie 'Vanille Fraise'®

Tipps & Tricks

Blüte

Die Rispenhortensie 'Vanille Fraise'® hat volle kegelförmige Blütenstände, die durch ihre Färbung von cremeweiß über rosa bis zart rosarot an Vanille und Erdbeere erinnern. Blütezeit von Juli bis Oktober.

Wuchs

In der Jugend fällt sie etwas auseinander, doch nach ein paar Jahren und regelmäßigen Rückschnitt ist die Pflanze stabil und bleibt aufrecht. Wird bis zu 2,0 m hoch und breit.
Habitus Strauch.

Standort

Die Bodenverhältnisse sollten einen hohen Humusanteil haben und einen pH-Wert von 6 bis 7. Gedeiht optimal in sonniger, aber auch bis halbschattiger Lage.

Rückschnitt

Radikaler Rückschnitt (bis zu 10 cm) im Frühjahr fördert sommerliche Blütengröße und –fülle und fördert stabileren Aufbau. Ansonsten die Hälfte bis ¾ des Jahrestriebes abschneiden.

Verwendung


• Im Bauern- und Japangarten
• Als Solitärpflanze
• Zur Gruppenbepflanzung
• Als Ziergehölz
• In Teichnähe

Düngung/Pflege

Im Frühjahr soll sie ausreichend mit Oscorna Rhododendrondünger und Hornspäne versorgt werden. Den Boden stets feucht halten, aber nicht nass. Die Erde nicht austrocknen lassen. Zur optimalen Versorgung empfehlen wir Oscorna Bodenaktivator, der den pH-Wert optimiert, fördert das biologische Gleichgewicht, hält den Boden feucht und schützt somit vor Austrocknung.

Besonderheiten


• Nicht nur die Blüte, sondern auch die Blätter der Pflanze bekommen als Herbstfärbung einen rosaroten Farbton. Die Farben sowie die Farbintensität (bei Blüten wie Blättern) sind von der Sonneneinstrahlung, dem Standort, dem Boden als auch dem Klima abhängig.
• 'Vanille-Fraise' ® bedeutet übersetzt ins Deutsche so viel wie 'Vanille-Eis mit Erdbeeren'. Am Anfang der Blütezeit besitzt die Pflanze cremeweiße bis an Vanille-Eis erinnernde Farben. Bereits kurze Zeit später, (häufig einige Tage nach dem Aufblühen), verwandelt sich das Cremeweiß in ein Rosa oder in ein dunkles Purpurrot.